Stärkung von Migrant*innen als Akteur*innen in einer interkulturellen Gesellschaft

Projektbeschreibung

Dezentrale Bildungsangebote von Migrant*innen

In sozial benachteiligten Stadtteilen Dresdens bieten Migrant*innen Kurse an. Sowohl die oder der Kursleitende als auch die Teilnehmenden haben somit kurze Wege zu ihrem KAMA-Kurs und ihr Stadtteil wird ein kleines bisschen lebendiger. Unserem Konzept nach können damit Migrant*innen als Kursleitende ihre Fähigkeiten zeigen und weitervermitteln, Vorurteile abgebaut werden sowie Begegnungen und interkultureller Austausch zwischen Kursleitenden und den Teilnehmer*innen stattfinden.

Weiterbildungsangebote für Migrant*innen im Bereich Ehrenamt

Zur Stärkung der Migrant*innen und der Asylsuchenden, die bei KAMA Kurse leiten, möchten wir ihnen verschiedene Workshops anbieten, die sich an ihren Bedarfen orientieren werden. Diese sollen zum einen den Bereich Ehrenamt umfassen, indem der persönliche Nutzen von Ehrenamtsarbeit thematisiert und diskutiert wird oder auch Wissen und Strategien zu Zeitmanagement, Teamarbeit, Umgang mit Konflikten sowie technisch-administratives Knowhow vermittelt werden können.

Vergangene Kurse

Vergangene Workshops

Workshopangebot: Kreative Ideenentwicklung

Workshopangebot: Rassismuskritik

Kontakt

Maria Oberländer ist Projektleiterin für unser “Empowerment fürs Miteinander”-Projekt. Folgende Möglichkeiten habt ihr, mit ihr in Kontakt zu treten:

Unsere Büroöffnungszeiten sind Dienstags und Mittwochs von 15 bis 18 Uhr, sowie nach Vereinbarung. Das Büro befindet sich in der Antonstraße 1 im 2.OG des Literaturhauses.

miteinander@kama-dresden.de

+49 159-01632734

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Newsletter
Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • العربية