[:de]Kama steht für “Kursangebote von Asylsuchenden, Migrant*innen und Asylberechtigten” und ist eine Idee, die ihren Weg aus Wien bereits 2013 nach Dresden gefunden hat. Wie KAMA funktioniert erklären wir euch kurz hier:

Wie wir arbeiten:

Wir verstehen uns als eine Plattform für kulturellen und zwischenmenschlichen Austausch durch Bildungs- und Kursangebote. Die Kursleiter*innen der angebotenen Kurse sind Asylsuchende, Migrant*innen und Asylberechtigte. Sie konzipieren und halten die Kurse weitestgehend selbstständig. Der Verein unterstützt den Prozess hinsichtlich der Organisation und finanzieller Aufwendungen, beispielsweise bei der Suche nach Veranstaltungsorten oder bei der Werbung für die Teilnehmer*innen. Dafür sind vor allem die jeweiligen Kurspat*innen verantwortlich, welche die Kursleitenden bei Bedarf unterstützen. Die Zielgruppe der Kursteilnehmenden wiederum sehen wir ganz allgemein in der Dresdner Bevölkerung: alle interessierten Menschen können an den Kursen teilnehmen, die grundsätzlich kostenlos sind. Lediglich für Materialkosten wird um Spenden gebeten.

Wie wir uns organisieren:

KAMA Dresden e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Unser Bestreben ist es, als Gruppe divers zusammengesetzt zu sein mit Menschen aus verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens, d.h. eine Gruppe von geflüchteten Personen, Nicht-Geflüchteten und Migrant*innen. Wir legen Wert auf ein lebendiges Netzwerk zwischen Angehörigen unseres Vereins, den Kursleiter*innen und den Kursteilnehmer*innen. Alle beim Verein Aktiven sind unabhängig von ihrer formellen Mitgliedschaft im Verein ein Teil unserer Initiative, nehmen gleichberechtigt an Diskussionen und Entscheidungsprozessen teil. Diese erreichen wir, wann immer möglich, als gemeinsamen Konsens.

Was wollen wir erreichen?

Unsere Motivation für die Mitwirkung am KAMA Dresden e.V. ist die Freude am gemeinsamen Tun bei der Organisation und Gestaltung der Kurse. Wir schätzen den daraus resultierenden gegenseitigen Austausch zwischen Kursleitenden, Kurspat*innen und den Kursteilnehmenden. Im Mittelpunkt steht dabei die Wertschätzung unterschiedlichster Fähigkeiten und Interessen.

Die Dresdner Bürger*innen erhalten durch ihre Teilnahme an einem Kurs die Möglichkeit, neue Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben. Die Basis für die Kursteilnahme sehen wir dabei in der Offenheit und dem Interesse gegenüber den Kursleitenden als Personen aus verschiedenen Kulturkreisen, mit denen die Kursteilnehmenden sonst gegebenenfalls selten oder nie in Kontakt kommen würden. Wir hoffen, dass somit eben jene Distanz abgebaut werden kann und ein gegenseitiger Austausch gefördert wird.

Für die Kursleitenden sehen wir durch die Gestaltung von Kursen die Möglichkeit, individuelle Kompetenzen anzuwenden und zu vermitteln, und darüber hinaus Selbstwirksamkeitserfahrungen machen zu können. Außerdem sehen wir für die Kursleitenden die Chance, durch den regelmäßigen zwischenmenschlichen Kontakt zu den Kursteilnehmenden weitere soziale Kontakte zu knüpfen und gesellschaftliche Teilhabe zu erfahren. Für deutschlernende Kursleiter*innen bietet sich zudem die Gelegenheit, ihre Deutschkenntnisse anzuwenden und zu festigen.

Genug gelesen? Interessiert? Melde dich bei uns! Oder komme gleich vorbei und mache mit beim Community Nachmittag. Wie genau erfährst du hier.

[:en]Kama steht für “Kursangebote von Asylsuchenden, Migrant*innen und Asylberechtigten” und ist eine Idee, die ihren Weg aus Wien bereits 2013 nach Dresden gefunden hat. Wie KAMA funktioniert erklären wir euch kurz hier:

Wie wir arbeiten

Wir verstehen uns als eine Plattform für kulturellen und zwischenmenschlichen Austausch durch Bildungs- und Kursangebote. Die Kursleiter*innen der angebotenen Kurse sind Asylsuchende, Migrant*innen und Asylberechtigte. Sie konzipieren und halten die Kurse weitestgehend selbstständig. Der Verein unterstützt den Prozess hinsichtlich der Organisation und finanzieller Aufwendungen, beispielsweise bei der Suche nach Veranstaltungsorten oder bei der Werbung für die Teilnehmer*innen. Dafür sind vor allem die jeweiligen Kurspat*innen verantwortlich, welche die Kursleitenden bei Bedarf unterstützen. Die Zielgruppe der Kursteilnehmenden wiederum sehen wir ganz allgemein in der Dresdner Bevölkerung: alle interessierten Menschen können an den Kursen teilnehmen, die grundsätzlich kostenlos sind. Lediglich für Materialkosten wird um Spenden gebeten.

Wie wir uns organisieren

KAMA Dresden e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Unser Bestreben ist es, als Gruppe divers zusammengesetzt zu sein mit Menschen aus verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens, d.h. eine Gruppe von geflüchteten Personen, Nicht-Geflüchteten und Migrant*innen. Wir legen Wert auf ein lebendiges Netzwerk zwischen Angehörigen unseres Vereins, den Kursleiter*innen und den Kursteilnehmer*innen. Alle beim Verein Aktiven sind unabhängig von ihrer formellen Mitgliedschaft im Verein ein Teil unserer Initiative, nehmen gleichberechtigt an Diskussionen und Entscheidungsprozessen teil. Diese erreichen wir, wann immer möglich, als gemeinsamen Konsens.

Was wollen wir erreichen?

Unsere Motivation für die Mitwirkung am KAMA Dresden e.V. ist die Freude am gemeinsamen Tun bei der Organisation und Gestaltung der Kurse. Wir schätzen den daraus resultierenden gegenseitigen Austausch zwischen Kursleitenden, Kurspat*innen und den Kursteilnehmenden. Im Mittelpunkt steht dabei die Wertschätzung unterschiedlichster Fähigkeiten und Interessen.

Die Dresdner Bürger*innen erhalten durch ihre Teilnahme an einem Kurs die Möglichkeit, neue Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben. Die Basis für die Kursteilnahme sehen wir dabei in der Offenheit und dem Interesse gegenüber den Kursleitenden als Personen aus verschiedenen Kulturkreisen, mit denen die Kursteilnehmenden sonst gegebenenfalls selten oder nie in Kontakt kommen würden. Wir hoffen, dass somit eben jene Distanz abgebaut werden kann und ein gegenseitiger Austausch gefördert wird.

Für die Kursleitenden sehen wir durch die Gestaltung von Kursen die Möglichkeit, individuelle Kompetenzen anzuwenden und zu vermitteln, und darüber hinaus Selbstwirksamkeitserfahrungen machen zu können. Außerdem sehen wir für die Kursleitenden die Chance, durch den regelmäßigen zwischenmenschlichen Kontakt zu den Kursteilnehmenden weitere soziale Kontakte zu knüpfen und gesellschaftliche Teilhabe zu erfahren. Für deutschlernende Kursleiter*innen bietet sich zudem die Gelegenheit, ihre Deutschkenntnisse anzuwenden und zu festigen.

Genug gelesen? Interessiert? Melde dich bei uns! Oder komme gleich vorbei und mache mit beim Community Nachmittag. Wie genau erfährst du hier.

[:ar]تشير كاما إلى “الدورات المقدمة من طالبي اللجوء والمهاجرين وطالبي اللجوء” وهي فكرة وجدت طريقها من فيينا إلى درسدن في عام 2013. كيف تعمل KAMA ، نوضح هنا باختصار:

كيف نعمل

نحن نرى أنفسنا كمنبر للتبادل الثقافي والشخصي من خلال التعليم والدورات. مدرسي الدورات المقدمة هم طالبي اللجوء والمهاجرين وطالبي اللجوء. يتصورون ويحملون الدورات بشكل مستقل قدر الإمكان. تدعم الجمعية العملية من حيث التنظيم والمصروفات المالية ، على سبيل المثال في البحث عن أماكن أو في الإعلان للمشاركين. وفوق كل شيء ، فإن الجهات الراعية للدورات المعنية مسؤولة عن هذا ، والتي تدعم مدرسي الدورة إذا لزم الأمر. في المقابل ، نرى المجموعة المستهدفة من المشاركين في الدورة في سكان دريسدن: يمكن لجميع الأشخاص المهتمين المشاركة في الدورات ، وهي مجانية بشكل أساسي. سيتم طلب تكاليف المواد فقط للتبرعات.

كيف ننظم أنفسنا

KAMA Dresden e.V. هي جمعية غير ربحية. مسعانا هو أن نكون متنوعين كمجموعة مع أشخاص من مختلف مجالات الحياة الاجتماعية ، أنا. مجموعة من اللاجئين وغير اللاجئين والمهاجرين. نحن نعلق أهمية على شبكة حية بين أعضاء جمعيتنا ، والمدربين بالطبع والمشاركين في الدورة التدريبية. جميع نشطاء النادي هم جزء من مبادرتنا ، بغض النظر عن عضويتهم الرسمية في النادي ، ويشاركوا بشكل متساو في المناقشات وعمليات صنع القرار. كلما أمكن ، نصل إليهم كإجماع مشترك.

ماذا نريد أن نحقق؟

دافعنا للمشاركة في KAMA Dresden e.V. هو متعة العمل معاً في تنظيم وتصميم الدورات. نحن نقدر التبادل المتبادل الناتج بين مدرسي الدورات ورعاة الدورات والمشاركين في الدورة. ينصب التركيز على تقدير مختلف القدرات والاهتمامات.

يتلقى مواطنو دريسدن الفرصة لاكتساب معارف ومهارات جديدة من خلال مشاركتهم في الدورة. نحن نرى أساس المشاركة في الدورة في الانفتاح والاهتمام تجاه مدرسي الدورة كأشخاص من خلفيات ثقافية مختلفة ، والذين نادراً ما يتصل بهم المشاركون في الدورة. نأمل أن يتم تقليل هذه المسافة فقط وتعزيز التبادل المتبادل.

بالنسبة لمعلمي الدورة ، نرى إمكانية تطبيق وتوصيل الكفاءات الفردية من خلال تصميم الدورات ، بالإضافة إلى القدرة على اكتساب الكفاءة الذاتية. بالإضافة إلى ذلك ، فإننا نرى الفرصة لقادة الدورات لإجراء المزيد من الاتصالات الاجتماعية والمشاركة الاجتماعية من خلال التواصل العادي مع المشاركين في الدورة التدريبية. بالنسبة لمعلمي اللغة الألمانية ، هناك أيضًا فرصة لتطبيق وتعزيز مهاراتهم في اللغة الألمانية.

هل قرأتم بما فيه الكفاية؟ مهتمون؟ اتصلوا بنا! أو إنضموا لنا فورا فى ال Community Nachmittag. كيفية التعرف علينا

[:]